"paper revisited"

Josef Bücheler | Peter Dörflinger
Elisabeth Sonneck | Walter Weer

 

Eröffnung: Sonntag, 9. Juli 2017, 11:00
Ausstellungsdauer: 10. Juli – 30. September 2017
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 – 16 Uhr

Finissage: Freitag, 29. September 2017, 18.30 Uhr

Es spricht: Ulrike Jakob, Galerie Hrobsky, Wien | Ingrid Weydemann, (Kulturmanagerin)
Kuratiert durch: Galerie Ulrike Hrobsky, Wien | Sonja Aigner (Papiermachermuseum Steyrermühl)

 

Österreichisches Papiermachermuseum
Laakirchen-Steyrermühl
Museumsplatz 1, 4662 Steyrermühl
www.papiermuseum.at

Im einzigartigen Ambiente der ehemaligen Papierfabrik; einem eindrucksvollen Beispiel einer äußerst erfolgreichen Revitalisierung eines ehemaligen Fabriksgebäudes, liegt das Museums- und Veranstaltungszentrum „Alte Fabrik“. Wo von 1868 bis 1988 Papier und Zellstoff erzeugt wurde, befinden sich heute auf einer Fläche von über 4000 m2 das Österreichische Papiermacher museum, ein Druckereimuseum, ein Feuerwehrmuseum, eine Handschöpferei, eine integrative Malschule, ein modernes Veranstaltungszentrum sowie der Ausstellungsbereich für zeitgenössische Papierkunst.

Der Werkstoff „Papier“ in zahlreichen unterschiedlichen Positionen internationaler Künstler ist zum zentralen Thema des Österreichischen Papiermachermuseums geworden. Die während der Ausstellungssaison präsentierten Arbeiten erleben ihren stets intensiv vom Publikum wahrgenommenen jährlichen Höhepunkt in den Sommermonaten.

Im Jahr 2006 wurde mit der Internationalisierung
der Aktivitäten begonnen:
2006 Paper Road (Ausstellung und Kongress)
2007 Paper Art Factory Walter Weer / Josef Adam
2008 dimension fragile (Papierkunst aus Europa und China)
2009 GE-RISSEN–Ingrid Cerny / Angela Glajcar / Tilmann Zahn
2010 Der Atem des Papiers - Ingrid Cerny / Christa Mayrhofer
2011 Built and Cut-Out – Alexandra Deutsch / Stefan Saffer
2012 Lineare Systeme – Regina Hadraba / Renate Lohrmann
2013 Just Paper – Silvia Schreiber / Reinhard Wöllmer
2014 kratzen, reissen, schichten – Tone Fink / Jae Ko
2015 Papier_Schöspfungen – Ernst Skric˘ka
2016 Paper International – Nathalie Leverger / Marko Zubak

Josef Bücheler
1936 geboren in Wiesbaden | Lehre als Tapezierer, Polsterer, Kunstglaser und Glasmaler | 1979/1981 Arbeitsaufenthalte als Bildhauer und Lehrer im Entwicklungsprojekt Shanti-Dipshika, Bangladesh | 1986 Projektpreis Zeichnung und Zeichenprozesse, Stadt Freiburg | 1996 Erich-Heckel-Preis des Künstlerbundes Baden-Württemberg | 2006 Kavalierhaus-Stipendium, Langenargen/Bodensee | lebt und arbeitet in Rottweil-Hausen

Peter Dörflinger
1957 in Villach geboren | 1974-1977 Bootsbaulehre | 1979-1981 erste Arbeiten in Stein | seit 1985 freischaffender Bildhauer | 1998 Beginn der Papierarbeiten | 2004 Teilnahme am 37. Internationalen Bildhauersymposium Krastal (Klangplattenobjekt gemeinsam mit dem Komponisten und Jazzpianisten Ulli Scherer) | 2006-07 Auftragsarbeit Kabelwerk in Wien Meidling | 2007-08 Große Sperrholzarbeiten – Flügel- und Treibholz | lebt und arbeitet in Wien und Niederösterreich

Elisabeth Sonneck
1962 geboren in Bünde / Westfalen | 1981-1983 Ausbildung im Buch- und Kunsthandel, Bremen |1984-1988 Studium an der FH für Kunst Ottersberg |
2008 Arbeitsstipendium Bildende Kunst des Berliner Senats | 2014 Workshop für Cultural Transit Foundation Ekaterinburg, RU | 2013/14/15 Lehrauftrag Farbe und Raum (konzeptuelle Malerei), Hochschule der Bildenden Künste Saar | 2015 Arbeitsstipendium des Landes Oberösterreich, Salzamt Linz, A | lebt und arbeitet in Berlin

Walter Weer
1941 geboren in Wien | Naturwissenschaftliches Studium Universität Wien | Studium an der Hochschule für Angewandte Kunst Wien | 1995/96 Gastprofessur an der Hochschule der Bild. Künste Budapest | 1998 Bühnenbild an der Elisabethbühne Salzburg | Auszeichnungen u.a. österr. Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst und 1.Peis der Biennale für Kleinplastik Hilden | Mitglied Künstlerhaus Wien und Int. Künstlergremium Köln | lebt und arbeitet in Wien
Papiermachermuseum Steyrermühl,

Zurück