Tone Fink

Bild mit Künstler-homepage verlinkt
Tone Fink ist ein Vollblutkünstler, denn er ist Zeichner, Maler, Objektemacher, Performance- und Filmkünstler in persona.
Er versteht wie kein Anderer Grafisches und Biographisches fantasievoll und witzreich diffundiert und mit Wortspielen und Wortschöpfungen kreativ zu umspielen -
Die tiefe und fatale Fallgrube in der bildenden Kunst und im Leben ist die Abhängigkeit vom Intellekt statt von der Eingebung.“
– die Fähigkeit seiner Intuition zu folgen und auch immer wieder während des künstlerischen Prozesses zum Kind werden zu können,  macht Tone Fink so unverwechselbar.
Geboren 1944 in Schwarzenberg, (Vorarlberg), lebt und arbeitet er in Wien, Vorarlberg und auch dem Burgenland.
 
Zu Auszügen aus einigen seiner >  ( zahlreichen Kurzfilmen - YouTube ) < werden Sie hier weitergeleitet.
 
Zum Abspielen des Interviews > Im Portrait: (ORF-Vorarlberg 2018) von Ingrid Asamer, klicken Sie bitte hier.

Biografie

Zeitraum Aktivität / Begebenheit / Ereignis
1944 in Fussach (Vlbg.) geboren
1968 / 73 Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der bildenden Künste in Wien, bei den Professoren Maximilian Melcher und Max Weiler.
1985 Gründungsmitglied der österreichische Trickfilm-gesellschaft ASIFA AUSTRIA.
seit 1986 Lehraufträge an der internationalen Sommer-akademie für bildende Künste in Salzburg und Traunkirchen (OÖ).
seit 1986 Er lebt und arbeitet heute in Wien, Fussach (Vorarlberg) und Schattendorf (Burgenland)

Einzelausstellungen (Auswahl)

Albertina, Secession und Museum moderner Kunst in Wien
Rupertinum, Künstlerhaus, Galerie im Traklhaus, Galerien Ropac und Academia in Salzburg
Kulturhaus in Graz
Künstlerhaus Thurn und Taxis in Bregenz
Kunstvereine in Bregenz, Heidelberg, Unna und Flensburg
Folkwang Museum, Essen
Bodenseemuseum in Friedrichshafen
Neue Galerie der Stadt Linz
Museumsgalerie Bozen
Galerie Nothelfer, Berlin
Galerie Holtmann, Köln
Stampa, Basel
Galerie Lang, Wien
Galerie Heike Curtze, Wien
Gallery Ishikawa, Tokio
Gallery Aoi, Nagoya
C. Art Galerie, Dornbirn
Galerie am Lindenplatz, Vaduz
Kunsthaus Bregenz, Vorarlberg
MAK-NITE und Textilausstellung, Wien usw.
Kunstraum Walker, Kärnten
Galerie Stephanie Hollenstein, Vorarlberg
Palais Lichtenstein, Vorarlberg
Bildraum Bodensee, Vorarlberg
Galerie Ulrike Hrobsky, Wien

Bücher (Auswahl)

            @Fink: Riesenbuch 2007 100x100cm

"Zwischen den Bildern", Edition Splitter Wien
"Sehstücke" und "Strichfindlinge", Rainerverlag Berlin
"PandÄmonium" und "Maikäferdompteur", Edition Freibord Wien und Nothelfer Berlin
"Telefonbuch", Museum mod. Kunst Wien
"Zeitrisse", Albertina Wien
"Machart" und "Tone Fink"(Bregenzer Kunstverein) Triton Verlag Wien
"Weissbleich", "Arbeiten auf Papier", "Weiss Heute" und "Skulpturale Bilder", Verlag der Apfel Wien
Coverentwürfe (Muster) für Geschenkbücher bei residenzverlag, St. Pölten

Kunstfilme (Auswahl)

© tone Fink: Cover von "end-wurf"
  • "end.wurf"
  • "versaugt"
  • "Narrohut"
  • "Katijubato"
  • "Aus der Luft gegriffen"
  • "Fliegenfängerfahnen"
  • "Falter 4"
  • "Was das Zeug hält"
  • "Roll Over"(Biennale Cairo)
 
 
 

Andere Aktivitäten

© Tone Fink - Japan OPAM Museum 2016

Zahlreiche Aktionen und Performances bei internationalen Festivals, wie z. B. beim Steirischen Herbst, bei den Bregenzer Festspielen, den Wiener Festwochen, Münchner Filmfest, Kindermuseum Wien, Graz 2003, Quadriennale, Prag 2003.

Zeitraum             Titel Ausstellung, Ort
1998/99 Biennale, Kairo (Eg)
2005 Biennale, Peking (Ch)
"rundlederwelten", Martin-Gropiusbau-Berlin
2006 "artone" pattern-Muster zwischen Kunst und Mode im MAK, Wien und mak-nite, "paperporn mit Hockthronobjektornament"
2007 Gruppenausstellung in Tulln, Minoritenkloster "kunst der verführung"
2008 dimension FRAGILE, Papiermachermuseum Steyrermühl, Galerie Ulrike Hrobsky
2009 Kopfsprünge, Galerie Ulrike Hrobsky, Wien
2010 VIECHEREI, Galerie Ulrike Hrobsky, Wien
Personale
2011 "Ordnung und Störung von Ordnung", Galerie Ulrike Hrobsky, Wien
2018-19 "linien.strichler - farb.bekenner", Galerie Ulrike Hrobsky, Wien
Personale

Zurück